Apfel Allergie - Der Boomgarden

Erhalt der Vielfalt
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Apfel Allergie

Nahrungsmittelallergien  nehmen in Deutschland  ständig zu. Auch die Zahl der Apfelallergiker steigt beständig. Menschen, die  jahrelang problemlos und mit Genuss Äpfel gegessen haben, zeigen von heut auf  morgen plötzlich allergische  Reaktionen: meist fängt es mit einem leichten  Jucken auf den Lippen an,  der Juckreiz kann sich steigern und bis in den  Rachenraum ausbreiten  und zu Schwellungen und Schmerzen führen.
Die  Ursache für das plötzliche Auftreten der  Allergie bleibt oft im Dunkeln. Zu Rate gezogene Ärzte raten dann meist, auf den  Genuss von Obst zu verzichten. Nun weisen aber einige Allergiker darauf hin,  dass  Apfel für sie nicht gleich Apfel ist, dass sie vielleicht einen Apfel von  ihrer ungespritzten Streuobstwiese sehr wohl vertragen, einen modernen Apfel aus  dem Supermarkt aber nicht. Manchmal handelt es sich  offenbar um eine  Spritzmittelallergie; in den meisten Fällen ist die Allergie jedoch  offensichtlich sortenabhängig.
Die  Lemgoer Ortsgruppe im Bund für Umwelt und  Naturschutz (BUND) sammelt  seit Jahren Meldungen von Apfelallergikern, die  mitteilen, welche  Sorten sie vertragen und welche nicht. Die ständig aktualisierte Liste  ist zu finden unter
http://www.bund-lemgo.de/apfelallergie.html
Boskoop
Da  die meisten der dort als verträglich eingestuften Apfelsorten kaum im  Handel zu finden sind, hat der BUND-Lemgo uns  um Mithilfe gebeten, um  wenigstens einige der gesuchten Sorten für interessierte  Allergiker  verfügbar zu machen. Ab September können Sie in unserem Shop  Probierpakete mit  dann jeweils genussreif verfügbaren Sorten bestellen.  
Alkmene
Die Äpfel stammen alle – bis auf den Berlepsch –   von unseren (Kontrollierten Flächen über meine Frau Judith Bernhard) extensiv bewirtschaften Obstanlagen oder aus kontrolliert   biologischem Anbau.

Wir müssen  natürlich darauf hinweisen,  dass wir keine Garantie geben können, dass  Sie unsere Äpfel vertragen,  das müssen Sie leider auf eigenes Risiko  austesten. Wir wissen aber von  vielen Kunden, denen kein stressfreier  Apfelgenuss mehr möglich  schien, mit Sorten aus diesem Sortiment ein  Stück Lebensqualität  zurückgegeben wurde.
Hochgradig   sensibilisierte Allergiker sollten entsprechende Tests nur mit   Zustimmung und Betreuung ihres Arztes durchführen, da die   Eigenexpositionen zu erheblichen Symptomen führen können bis hin zur   Anaphylaxie.
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü